Programmierer: So gelingt der Quereinstieg ohne große Hürden


Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran. Dies ist auch ein sehr wichtiger Grund, warum immer mehr Fachleute in diesem Bereich benötigt werden. Doch muss man deswegen unbedingt ein Studium absolvieren oder sich nach einer neuen Ausbildung umschauen? Für alle Menschen, die im Bereich IT durchstarten wollen, gibt es durchaus interessante Möglichkeiten in Bezug auf einen Quereinstieg. Online-Plattformen wie beispielsweise Codegree sind eine gute Option, um mit sehr viel Freude und zudem auch völlig unabhängig von Zeiten und Orten zum Ziel zu gelangen.

Es braucht keinen festen Abschluss

Um als Programmierer im Quereinstieg erfolgreich zu werden, braucht es keinen festen Abschluss in den Bereichen Mathematik, Technik oder Informatik. Hat man in diesem Bereich studiert, wird man allerdings große Vorteile erfahren, da man so das Programmieren erlernt. Ein wenig Affinität zu Computerprogrammen und Technik sollte jedoch vorhanden sein. Auch ein mathematisches Grundverständnis ist vorteilhaft, da es beim Programmieren um Algorithmen geht.

Einstieg ist mittels Weiterbildung möglich 

Der schnelle Einstieg gelingt durch eine seriöse Weiterbildung, die alle wichtigen Inhalte hinsichtlich der Programmierung aufgreift. Jedoch darf man sich diesen Quereinstieg nicht zu einfach vorstellen. Man muss kein IT-Experte sein. Fehlen jedoch wichtige Grundlagen, muss man gerade zu Beginn auch bereit sein sich regelrecht durchzubeißen. Hier kann es auch sinnvoll und nötig sein, sich nach einer Veranstaltung noch einmal selbst zu belesen. Hier gibt es eine ganze Reihe von geeigneter Fachlektüre. Dabei muss man jedoch nicht unbedingt auf gedruckte Bücher und Zeitschriften zurückgreifen. Auch das Netz bietet gute Anleitungen.

Online programmieren lernen

Möchte man weder Fachliteratur wälzen noch an einem Seminar oder einer Weiterbildung teilnehmen, so kann man sich auch online sehr interaktiv an das Thema herantasten. Auf modernen Online-Learning-Plattformen werden die gängigen Programmiersprachen, wie Java oder Python angeboten. Man hat hier genügend Auswahl, um das für sich passende Angebot zu finden. Die Erklärungen sind dabei sehr leicht verständlich. Gut aufbereitete Grafiken helfen dem User, die Inhalte besser zu verarbeiten. Eignen tut sich dieses Angebot für Anfänger und Profis gleichermaßen.

Wo kann man Programmieren lernen?

Neben dem bereits beschriebenen Angebot im Netz, findet man eine Vielzahl von Optionen, die sich auf Präsenzveranstaltungen beziehen. Hier kann man in Gruppen das Programmieren erlernen. Volkshochschulen und Universitäten sind dabei die wichtigsten Anlaufstellen. Anfallende Kosten können mitunter auch von der Arbeitsagentur übernommen werden. Zudem bieten auch einige Arbeitgeber ihren Mitarbeitern kostenlose Weiterbildungen an.

Wie viel Zeit sollte man investieren, um ein guter Programmiere zu werden

Programmieren braucht Zeit. Bei Programmiersprachen, wie Java oder Python sollte man mit etwa 6 Monaten rechnen bis sich größere Erfolge einstellen. Ist man noch Anfänger auf diesem Gebiet, kann es durchaus auch länger dauern. Wichtig ist es aber jedoch dann vor allem neben den Kursen mehrmals die Woche zu üben.

Neue berufliche Wege beschreiten

Doch was bringt am Ende der Aufwand? Kann man mit Programmieren viel Geld verdienen? Es lässt sich dabei eindeutig sagen, dass Programmierer in vielen Bereichen gesucht werden. Die Verhandlungsbasis für ein gutes Gehalt ist daher gegeben. Wer neue berufliche Wege gehen möchte, wird sich folglich nicht nur mit neuen Inhalten befassen, sondern auch mit einem besseren Gehalt rechnen können. Außerdem kann sich der Aufwand auch im privaten Bereich oder bei einer geplanten Selbstständigkeit bezahlt machen. So wird man auch in die Lage versetzt, seine eigene Website bauen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.