Abmahnung wegen Arbeitsverweigerung


Startseite Forum Allgemeines Kummerkasten Abmahnung wegen Arbeitsverweigerung

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #108976
    MoeMoeFlash90
    Teilnehmer

    Guten Tag ,

    ich habe derzeit richtig ärger mit meinem Chef, wir sind ein kleiner Betrieb von ca. 5 Mitarbeitern, er wollte von mir, ich 18 Jahre Azubi 2 Lehrjahr (AE) das ich alleine nach Berlin auf eine Messe fahre, in einem „Hotel“ wohne was 25€ die Nacht kostet und ich mich dort Selbstverpflegen soll. In diesem „Hotel“ gibts es auch kein Frühstück oder ähnliches, er meinte um die Ecke wäre ein Bäcker.
    Ich wohne in Hessen und in Berlin war ich in meinem Leben auch noch nie gewesen.
    Jetzt wollte er mir eine Abmahnung geben, und sagte was von Arbeitsverweigerung, jetzt ist meine Frage:

    1. Bin ich als Azubi verpflichtet alleine auf eine Messe in einer Großstadt zu fahren ohne Ansprechpartner dort und alle meine Spesen selbst zu tragen?

    2. Darf mein Chef mich wegen sowas Abmahnen?

    Leute ich bin echt voll verzweifelt. Er meinte zu mir auch schon ich solle mich anderweitig nach einer Ausbildungsstelle bewerben…

    lg MoeMoeFlash90

    #125193
    Thomas
    Keymaster

    Hi!

    Inhaltlich rechtlich kann ich Dir nicht helfen. Aber: Warum willst Du nicht nach Berlin? Weil das Hotel nur 25€ kostet? Was sollst Du auf der Messe machen?

    Für die Reise kannst Du Reisekosten geltend machen…

    Bei Fragen fragen!

    #125198
    MoeMoeFlash90
    Teilnehmer

    Hi,

    ich möchte nicht nach Berlin, da mir Versprochen wurde, dass ich mir ein Hotel bis 100 € aussuchen durfte, habe ich getan, hatte dann nur 70 € gekostet. Mir wurde gesagt das wir die Messe Materialien mit der Post hin schicken würden (Plakate, TFT´s, usw.) Jetzt meinte er zu mir gestern, das ich lieber in soner Pension für 25 € wohnen soll, und die ganzen TFT´s mit einem Rolli hintermir herziehen soll. Das wären dann 3 Roll Koffer + meinen wo mein Anzug drinne wäre. Dh mit 4 Rollis in Berlin S und Ubahn fahren… taxi kann ich mir auch nicht nehmen.

    #125194
    Thomas
    Keymaster

    Ok, wenn es zu Deinen Konditionen gelaufen wäre, dann hättest Du mit dem Job an sich kein Problem, richtig?

    Das mit den Monitoren und der Schlepperei ist unangenem, richtig. Aber es ist in meinen Augen kein Grund, sich davor zu verweigern…

    Allerdings würde ich als Chef da auch nicht gleich mit Abmahnung drohen, sondern erklären…

    Bei Fragen fragen!

    #125199
    MoeMoeFlash90
    Teilnehmer

    Richtig !

    Darf mein Chef mich jetzt deswegen Abmahnen, obwohl das als Anwendungsentwickler nicht machen müsste ?(so sehe ich das)

    Oder muss ich meinem Chef immer gehorchen, wie putz die Toiletten! oder sowas.

    LG MoeMoeFlash90

    #125197
    muecke
    Teilnehmer

    Ich lese bei dir folgendes heraus:
    1. es ist dir irgendwie „zuviel“ – zu ungewohnt, zu viel Verantwortung, allein, viel zu tun…
    2. es ist dir zu umständlich und zu „popelig“ – billiges Hotel, kein Taxigeld, kein Frühstück, alles selbst mitnehmen (finde ich persönlich auch einen Klopper, da springt einen der Geiz des Betriebes gleich an – was will man auf der Messe präsentieren?)

    Aber: zwischen „Klo putzen“ und „Du hast die Verantwortung für einen Messestand“ ist schon ein Unterschied – und was und wie der Betrieb seine Außendienste regelt, kannst du wohl kaum mit entscheiden. Fahrtkosten und Übernachtung zahlt der Betrieb (?) – Verpflegung musst du selbst zahlen – das ist nicht ungewöhnlich (kannst du später doch bei der Steuererklärung wieder angeben (macht ein Azubi überhaupt eine?))
    Ich finde nicht, dass du einfach sagen kannst, das passt mir alles nicht – ich fahre nicht! Das klingt schon nach Verweigerung – und dafür kann es auch eine Abmahnung geben.

    Aber soweit muss es ja nicht kommen: sprich doch noch mal drüber – wovor hast du Angst in der „großen Stadt“? Was kommt bei der Messe auf dich zu (wie Thomas schon fragte: was sollst du da?) Kann der Transport nicht doch anders geklärt werden? (wer schickt denn jemanden mit vier Koffern los?) Und Frühstück beim Bäcker und billige Pension? Naja, vielleicht findet ihr ja einen Kompromiss zwischen 25,- und 75,-? Wie lange soll denn das Ganze gehen?

    Was sagen denn andere Kollegen dazu, die kennen das vielleicht auch und haben eine Lösung oder Hilfe für dich?

    3. Für mich liest es sich auch so, als hättest du selbst schon innerlich abgeschlossen mit dem Betrieb – da musst du ehrlich sein zu dir selbst und dich rechtzeitig für was neues entscheiden oder in die Auseinandersetzung gehen und versuchen, Lösungen zu finden, die für alle akzeptabel sind.

    #125195
    TschiTschi
    Teilnehmer

    Prinzipiell muss ich Mücke zustimmen.

    Was aber zumindest unüblich – wenn nicht sogar unzulässig – ist, ist, dass Du keine Spesen bekommst. Wie gut oder wie schlecht eine 25 € Absteige ist, wirst Du erst sehen, wenn Du dort bist.

    Dass sich Dein Chef nicht gerade motivierend verhält, sehe ich auch so.
    Allerdings sind Deine Vorbehalte auch etwas zu empfindlich!

    Gruß
    GG

    #125196
    iche
    Teilnehmer

    also rechtlich sieht es wohl so aus, dass der Arbeitsort im Arbeits~/Ausbildungsvertrag geregelt ist. Wenn dort keine genaueren Angaben sind ist es der Sitz des Betriebes, Ausnahmen (und damit Dienstreisen) sind vertraglich zu vereinbaren, da diese schließlich erheblichen Einfluss auf das Privatleben haben.
    Mit Regelungen zu Dienstreisen ist das Arbeitsrecht sehr sparsam… aber der AG kann sicher nicht von einem Azubi erwarten, dass dieser sich auf eigene Kosten auf Dienstreise begibt.
    Prinzipiell ist gegen einen Messeauftritt nichts einzuwenden, auch wenn du Lehrling bist- aber ich verstehe nicht, was du dort alleine auf der Messe sollst- Verhandlungen führen? Verträge abschließen?
    Um es kurz zu machen:
    ich würde das unter den von dir geschilderten Bedingungen auch nicht machen…ganz einfach(setzt natürlich voraus, dass das so stimmt).
    Der Abmahnung widersprichst du schriftlich(wenn die denn kommen sollte), weil diese Art von Dienstreisen nicht Vertragsgegenstand waren, der AG hat also keinen Anspruch darauf.
    warum ich das Ablehne:
    Der Betrieb kann sich offensichtlich einen richtigen Messeauftritt mit entsprechend qualifiziertem und honorriertem Personal nicht leisten, darum will er die „EcoVersion“ durchziehen und sucht einen Dummen dafür- macht man das einmal mit, ist man immer fällig… ne, lass dich da auf nichts ein!

    Man umgebe mich mit Luxus, auf das Notwendige kann ich verzichten. (Oscar Wilde)

    #125200
    l30p0ld
    Teilnehmer

    Ich würd mal sagen sei froh das du eine ausbildung hast.Fahr dahin!!!!!!!!!!!!!!.Gibt schlimmeres

    #125202
    KIWI
    Teilnehmer

    Also, als erstes sind Lehrjahre keine Herrenjahre. Klingt altmodisch, ist aber so. Sonst wärst Du nämlich bereits ausgebildet oder der Chef. Richtig??!
    zweitens finde ich die Sache klasse vom Chef, dass er dieses Vertrauen in dich steckt. Ich sehe das als Herausforderung und würde das mit Handkuss annehmen. Das er nicht viel Geld ausgeben will ist eine ganz normale Sache. Jedes Unternehmen muss sehen, wie es sein Personal einsetzt und wo es Geld sparen kann. Schließlich muss ein Unternehmen wachsen, um anderen die Möglichkeit geben zu können einen Beruf überhaupt zu erlernen um dann eine Zukunft als ‚FACHKRAFT‘ mit gutem EINKOMMEN zu haben.
    Weiterhin denke ich, dass man eben auch mit dem Chef kommunizieren muss, wenn Dinge nicht ganz nach meiner Mütze sind. Chefs mögen es, generell gesprochen, wenn der Mitarbeiter mitdenkt und/oder sich einen Platz in der Firma herausarbeitet. Dabei muss man nicht meckern, sondern sich den Aufgaben stellen und daran wachsen. Darum geht es in der Ausbildung. Außerdem nach Berlin??? FANTASTISCH, was für eine Stadt! Was gibts denn da zu meckern. Mensch ich habe die Welt bereist und glaub mir, eine €25,–Pension in Deutschland ist großartig im Verhältnis zu einer billigen Bleibe in einem dritte Welt Land. Ist doch nur für eine oder zwei Nächte. Du sollst doch da nur schlafen. Und sich selbst ein Brötchen kaufen ist ja wohl nicht zuviel verlangt. Mit 18 war ich ausgebildet, Mensch und habe bereits England und Dänemark kennengelernt. Da ist Berlin doch wohl noch für einen 18-jährigen zu wuppen. Und was heißt hier allein? Es gibt doch MILLIONEN von Menschen in Berlin. 🙂 Ha, das wäre für mich eine großartige Sache die manche Auszubildenden gern tun würden. Get balls young man.

    #125203
    ronnchen
    Teilnehmer

    Ich denke, dasse s keine Rolle spielt, ob das vorher vereinbart war oder nicht, Letztendlich muss man sich den Weisungen des Arbeitgebers fügen…

    #125201
    Chocho
    Teilnehmer

    Der Fall ist ja generell interessant, deshalb…auch wenn es länger her ist (mich würde ja mal interessieren, was eigentlich daraus geworden ist) noch meine Meinung: Man kann natürlich der Ansicht sein, dass der Azubi ja das Vertrauen des Chefs habe, ohnehin selber für seine Verpflegung selber aufkommen müsse etc. etc. Aber mal ehrlich: Der Mann scheint sich schon sehr wenig Gedanken zu machen, was sinnvoll wäre und was nicht, eigentlich ein rechter Chaot zu sein, der seine Azubis benutzt wie irgendwelche Möbel, die man eben mal von eier Ecke in die andere schiebt. Ich wage zu bezweifeln, dass man bei diesem Mann großartig etwas lernen kann.

    #125204
    Francis
    Teilnehmer

    Jup ich bin auch der Meinung, dass du es musst. Sozusagen.
    Ist auch wieder ein Lernfaktor

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Das Forum „Kummerkasten“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.
Momentan aktive Benutzer: 0
No users are currently active
Aktive Benutzer in den letzten 24 Stunden: 2
israelglasfurd, lulacarrion9697
Keymaster | Moderator | Participant | Spectator | Blocked
Additional Forum Statistics
Threads: 1.488, Posts: 22.646, Members: 9.002
Welcome to our newest member, emiliacrumley7
Most users ever online was 5 on 16. September 2020 22:11