Wieviel soll/darf man helfen?


Startseite Forum Prüfungen Projektarbeit Wieviel soll/darf man helfen?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 22)
  • Autor
    Beiträge
  • #108682
    Thomas
    Keymaster

    Hi,

    mal ne Frage zu der Projektarbeit:

    Wieviel sollte und darf man dem Azubi bei der Erstellung der Dokumentation helfen?

    Nur Rechtschreibkorrektur? Gar nicht? Umformulierungen?

    Bei Fragen fragen!

    #120061
    Felicie
    Teilnehmer

    Hallo Thomas,

    also, eine Korrektur der Schreibfehler halte ich für in Ordnung. Jeder, der so etwas wichtiges erstellt, wäre schön dumm, wenn er es nicht auf solche Fehler gegenlesen lassen würde.
    Das ist ja schon ein Zeichen, dass man es wichtig nimmt. Also sollte man da auch nicht im Weg stehen.

    Ausserdem verfälscht eine richtig gecshriebene Dokumentation ja nicht das Ergebniss…anders, als wenn man ihm alles abnehmen würde.

    bei Umformulierungen wiess ich nicht genau…ich würde sagen, mann sollte ihm nicht ganze Sätze in den Mund legen.

    Ich denke, ein guter Kompromiss wäre hier, auf unglückliche Formulierungen aufmerksam mahen und sie den Azubi SELBST beheben lassen…vielleicht mit nem kleinen Schubs in die richtige Richtung.

    Oder wenn etwas für nicht in das Projekt involvierte unverständlich ist oder irgendwo grobe Fehler in der Form sind, oder etwas völlig vergessen wurde.

    Ich denke, da kann man eingreifen. Man sollte nur darauf achten, dass man dem Azubi nicht die Arbeit abnimmt.

    Was meint ihr?

    Felicie!

    #120058
    Thomas
    Keymaster

    Ich sehe das auch so… Lieber anleiten, etwas richtig zu machen…

    Bei Fragen fragen!

    #120064
    mgoelzer
    Teilnehmer

    Ich denke, dass man auch mal ein bischen mehr nachhelfen darf. Klar, ganze Textpassagen vorgeben sollte man nicht, aber wir wollen doch alle, dass unsere Azubis auch bestehen, oder?! Und wenn ich merke, dass eine Passage miss- oder unverständlich ist, erkläre ich meinem Azubi, was ich ändern würde. Der Azubi selbst hat ja einen anderen Blick auf die Dinge und ist auch dankbar dafür, dass jemand mit einem anderen Blickwinkel über die Arbeit schaut und auf solche Stellen aufmerksam macht. Und wenn ich sehe, dass etwas fehlt, weise ich ihn natürlich auch darauf hin.

    #120060
    Felicie
    Teilnehmer
    mgoelzer wrote:
    Ich denke, dass man auch mal ein bischen mehr nachhelfen darf. Klar, ganze Textpassagen vorgeben sollte man nicht, aber wir wollen doch alle, dass unsere Azubis auch bestehen, oder?! Und wenn ich merke, dass eine Passage miss- oder unverständlich ist, erkläre ich meinem Azubi, was ich ändern würde. Der Azubi selbst hat ja einen anderen Blick auf die Dinge und ist auch dankbar dafür, dass jemand mit einem anderen Blickwinkel über die Arbeit schaut und auf solche Stellen aufmerksam macht. Und wenn ich sehe, dass etwas fehlt, weise ich ihn natürlich auch darauf hin.

    hallo,

    dein text liest sich so, als wärst du anderer meinung als wir. aber nichts anderes habe ich ja eigentlich auch geschrieben. vielleicht haben wir uns da missverstanden.

    du hast geschrieben
    „Und wenn ich merke, dass eine Passage miss- oder unverständlich ist, erkläre ich meinem Azubi, was ich ändern würde. Der Azubi selbst hat ja einen anderen Blick auf die Dinge und ist auch dankbar dafür, dass jemand mit einem anderen Blickwinkel über die Arbeit schaut und auf solche Stellen aufmerksam macht. Und wenn ich sehe, dass etwas fehlt, weise ich ihn natürlich auch darauf hin“

    ich habe geschrieben

    „Ich denke, ein guter Kompromiss wäre hier, auf unglückliche Formulierungen aufmerksam mahen […]
    Oder wenn etwas für nicht in das Projekt involvierte unverständlich ist oder irgendwo grobe Fehler in der Form sind, oder etwas völlig vergessen wurde. „

    ist ja schon eigentlich das gleiche, oder habe ich dich da falsch verstanden?

    #120063
    mgoelzer
    Teilnehmer

    Ja, du hast recht. Das war eigentlich als weitere Bestätigung deiner Aussage gemeint.
    Ich habe den einleitenden Satz vielleicht missverständlich geschrieben. Sorry.

    #120059
    Felicie
    Teilnehmer

    hallo,

    ist ja kein problem…genau deswegen posten wir doch hier…zum diskutieren und meinung austauschen 🙂

    #120056
    Thomas
    Keymaster

    Ok, sieht mir so aus, daß der Grundtenor ist: „Helfen ja, alles machen – nein“ – richtig?

    Bei Fragen fragen!

    #120062
    mgoelzer
    Teilnehmer

    Yup!

    #120052
    Laara
    Teilnehmer

    Genau so ist es. Du kannst deinen Azubis wohl unterstützend unter die Arme greifen, wenn es z.B. um die Dokumentation geht. Aber auf keinen Fall alles, oder Teile selber machen.

    #120068
    iche
    Teilnehmer

    hab mal wieder ne treadleiche reanimiert-wozu arbeite ich denn sonst in der intensivmedizin…
    hab grad die projektarbeit meines herzblatts hier…um euch ein bild zu verschaffen: die ist ungefähr gestaffelt, wie ein mickymausheft, in das man artikel aus der ct gepastet hat.
    ich hab jetzt wirklich keinen plan, ob ich ihm jetzt noch ein paar korrekturvorschläge mache und wenn ja, wie die dann aussehen würden…
    irgendwie ha ich trotzdem schlechtes gewissen, ihn auflaufen zu lassen…

    Man umgebe mich mit Luxus, auf das Notwendige kann ich verzichten. (Oscar Wilde)

    #120055
    Thomas
    Keymaster

    Hmm, da würde ich Ihn/Sie in die richtige Richtung „drücken“. A La: Das ist mir zu sehr „zusammengeklatsch“, schau Dir mal diese Projektarbeit an (Beispiel von einer anderen Projektarbeit zeigen) und sag mir mal, was Du für Unterschiede siehst…

    Bei Fragen fragen!

    #120069
    iche
    Teilnehmer

    dazu müsste er erstmal hier sein..ich bekam den kram per email mit bittebitte…und es ist wirres zeug…wenn ich nicht genau wüsste, was er sagen will, würde ich nix von dem verstehen, was er da niederschrieb…
    ich schreib ihm ein paar kommentare rein und schick sie zurück…montag muss sie bei der ihk sein…

    Man umgebe mich mit Luxus, auf das Notwendige kann ich verzichten. (Oscar Wilde)

    #120054
    Thomas
    Keymaster

    Oh, dann aber los 🙂

    Bei Fragen fragen!

    #120067
    iche
    Teilnehmer

    auszüge gefällig:

    Zur Erlangung des Abschlusses

    Als Fachinformatiker
    Fachrichtung
    Systemintigration

    Befehl zur Erstellung des Benutzers mit dem Namen „repl“ auf den Mastern lautet:
    GRANT FILE ON *.* TO repl@“%“ IDENTIFIED BY ‘passwort’;

    Während der Durchführung des Projektes kam es nach der Installation von MySQL zu Problemen, welche durch die falsche Vergabe von Benutzerrechten auf den Benutzer „mysql“ entstanden. Da dem Benutzer „mysql“ bestimmte Berechtigungen fehlten startete der MySQL – Deamon nicht. Des Weiteren wurden die Pfadangaben der Datenbankumgebung falsch gesetzt. Dies führte dazu dass der MySQL – Deamon nicht startete.
    Zur Lösung der Probleme wurde die Error.log zu Rate gezogen, die falschen Einträge geändert, bis das System fehlerfrei lief.

    Die andere Möglichkeit ist es den DNS Eintrag des ausgefallenen Servers auf dieselbe IP – Adresse eines der anderen Server zu verweisen.

    Arbeitsspeicher: 2 x 512 Megabyte (Hyper – Threading Technology)

    Unter einer Replikation ist eine Vervielfältigung oder eine Verdopplung von Daten zu verstehen. Der Datenbestand der replizierten Daten ist in der Regel mit dem Original identisch

    Das Problem, welches in der Projektarbeit behoben werden soll, liegt in der Art der Datenhaltung

    Diese Datenbank hatte zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein Volumen von 120 Gigabyte.

    😯 🙄

    Man umgebe mich mit Luxus, auf das Notwendige kann ich verzichten. (Oscar Wilde)

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 22)
  • Das Forum „Projektarbeit“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.
Momentan aktive Benutzer: 0
No users are currently active
Aktive Benutzer in den letzten 24 Stunden: 2
israelglasfurd, lulacarrion9697
Keymaster | Moderator | Participant | Spectator | Blocked
Additional Forum Statistics
Threads: 1.488, Posts: 22.646, Members: 9.002
Welcome to our newest member, emiliacrumley7
Most users ever online was 5 on 16. September 2020 22:11