Projektantrag FIAI verbesserungen?


Startseite Forum Prüfungen Projektarbeit Projektantrag FIAI verbesserungen?

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  mexed vor 4 Jahre, 8 Monate.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #109528

    mexed
    Teilnehmer

    Guten Tag,

    Natürlich FIAE und nicht FIAI 😀

    als Projekt möchte ich eine Inventarisierungsanwendung programmieren.
    Mein erster Antrag wurde leider Abgelehnt 😡

    Mein Azubi-Leiter sagte mir das ich es KIS halten soll (Keep it simple).
    Nicht um den heißen Brei herumreden und klipp und klar Sagen was Sache ist.:D

    Könnt ihr mir Verbesserungsvorschläge für meinen Antrag geben? Wäre für wertvolle Tipps sehr dankbar!

    Projektbezeichnung:

    Anwendung zum Inventarisierung von Materialien nach Einkäufen

    Kurzbeschreibung:

    Bei dieser Anwendung handelt es sich um ein Programm, das Materialien von Einkäufen mit Hilfe von Microsoft Access Inventarisiert
    und diese sofort abrufbar macht. Dabei können Seriennummern oder andere Gerätenummern über einen Barcode-Scanner eingetragen oder gesucht werden.

    Projektbeschreibung:

    Mit über 200 Technischen Arbeitsplätzen in meinem Unternehmen kommt es sehr oft vor, das Hardware-Teile ausgetauscht werden müssen. Auch neuere Lizenzen für
    Betriebssysteme oder weitere Systeme müssen dokumentiert werden. In der jetzigen Situation ist es so, dass diese Eintragung manuell über eine oder mehrere Excel Tabelle bewerkstelligt wird.
    Durch meine Programmierung wird der ganze Prozess automatisiert und es ist möglich über verschiedene
    Formulare Datensätze in unterschiedlichen Tabellen hinzuzufügen.

    Durch eine verbesserte Auskunftsfähigkeit, kann eine Wartung von Inventar-Materialien sekundenschnell durchgeführt werden und ist Zeitlich nicht so aufwendig wie die Manuelle Methode.
    Außerdem ist es dem User möglich, Wareneingänge direkt mit einem Mobilen Tablet zu inventarisieren

    Der User kann über die verschiedenen Felder den Materialien Kategorieren zuweisen und weitere Zusatzinfos wie z.B Rechnungsnummer, Seriennummer, Lizenzcode oder weitere Informationen anfügen.

    Weitere Funktionen:

    – Bearbeiten von Inventargegenständen
    – Löschen von Inventargegenständen
    – Log-System zum Protokollieren von Änderungen
    – Aussortieren von Inventargegenständen
    – Benutzerkontrolle

    Kostenplanung:

    Beim Inventarisieren eines Büro-PC braucht der User über den manuellen weg ca. 15 Minuten.
    Im Monat werden ca. 5 PC Inventarisierungen a 4 PC’s durchgeführt.

    4 Büro-PC = 60min.

    Ein Mitarbeiter kostet dem Unternehmen ca. 20€ die Stunde. Somit verliert das Unternehmen bei 5 Inventarisierungen im Monat ca. 100€

    Über die Methode die ich Ihnen vorgestellt habe braucht der User ca. 7,5 Minuten pro Büro-PC.

    4 Büro-PC = 30 min

    Hochgerechnet bedeutet dies, das der User dem Unternehmen beim inventarisieren von Büro-PC’s nur noch 50€ kostet.

    Im Jahr würde das Unternehmen allein bei dem inventarisieren von Büro-PC 600€ sparen.

    Zeitplanung

    Anforderungserhebungsphase = 10 Std.
    Stunden-Entwurf und Analysephase = 14 Std.
    Stunden-Implementierungsphase = 11 Std.
    Stunden-Überprüfung und Testphase = 1 Std.
    Stunden-Dokumentationsphase = 15 Std.
    Stunden-Abnahmephase = 1 Std.
    Stunde-Projekt-Pufferzeit= 5 Std.

    Die Rechtschreibprüfung wurde noch nicht durchgeführt ^^

    #129985

    Angela
    Moderator

    Das Thema an sich finde ich in Ordnung. Wie Du bereits selbst bemerkt hast, bitte noch auf eine korrekte Rechtschreibung achten. 😉

    Bzgl. der Formulierung auf Sätze mit „soll“ achten, z.B. „Durch eine verbesserte Auskunftsfähigkeit soll eine Wartung von Inventar-Materialien sekundenschnell durchgeführt werden können“, schließlich beantragst Du das Projekt erst, es ist noch nicht durchgeführt.

    Im Antrag wird lediglich beschrieben, welche Ziele (die fehlen mir noch ein wenig) erreicht werden sollen, es werden noch keine konkreten Lösungsansätze definiert.

    #129989

    mexed
    Teilnehmer

    Hallo Angela,

    vielen Dank für deine Kritik.
    Ich habe alles noch einmal angepasst und würde es so einreichen. (Nach der Rechtschreibkontrolle)

    Projektbezeichnung

    Anwendung zur Inventarisierung von Materialeinkäufen

    Projektbeschreibung

    Ist-Analyse:
    Inventarisierungen erfolgen aktuell manuell über mehrere Excel-Tabellen.

    Der Nutzen besteht darin, Einkäufe automatisch und ohne großen Aufwand zu inventarisieren, sodass Eintragungen schnell und auch Personalkosten günstig durchgeführt werden können.

    Beim Inventarisieren werden viele Parameter abgefragt. Dies manuell über mehrere unübersichtliche Excel Tabelle einzutragen, ist sehr benutzerunfreundlich und zeitintensiv. Je nach Einkauf dauert das Inventarisieren mehrere Stunden.
    Außerdem ist es dem User nicht möglich, Wareneingänge vor Ort im Lager zu inventarisieren und muss deshalb überflüssige Wege in Kauf nehmen.
    Durch die im Projektantrag beschriebene Anwendung, soll dieser Prozess vereinfacht, benutzerfreundlicher und vor allem kostengünstiger gestaltet werden. Dank Tablet-Support können Mitarbeiter direkt vor Ort ihrer Arbeit nachgehen.

    Der Anwendungscomputer benötigt für den vollen Funktionsumfang der Anwendung Microsoft Access, ein Tabellenkalkulationsprogramm (bsp. Microsoft Excel) und mindestens das – Windows XP – Betriebssystem, außerdem wird eine Netzwerkverbindung zum SQL Server vorausgesetzt, diese mit der ODBC – Schnittstelle eingeleitet wird.

    Kernaufgaben der Anwendung:

    – Anlegen, bearbeiten und löschen von Materialien
    – Aussortieren von bspw. defekten Geräten
    – Log-System zur Protokollierung von Änderungen
    – Exportieren von Inventartabellen in ein beliebiges Excel-Format
    – Sofortiges Drucken von automatisch generierten Berichten
    – Abfrage von Garantiezeiten
    – Benutzerkontrolle (welcher User nutzt die Anwendung aktuell und welche Änderungen nimmt der User vor.)

    #129986

    Angela
    Moderator

    Erstellung einer Anwendung zur Inventarisierung von Materialeinkäufen

    Projektbeschreibung

    => kurze Beschreibung des Umfelds / Betriebs (1 – 2 Sätze)

    Die Inventarisierung von Materialeinkäufen erfolgt aktuell manuell über mehrere Excel-Tabellen.
    Beim Inventarisieren werden viele Parameter abgefragt. Dies manuell über mehrere unübersichtliche Excel Tabelle einzutragen, ist sehr benutzerunfreundlich und zeitintensiv. Je nach Einkauf dauert das Inventarisieren mehrere Stunden.

    Außerdem ist es dem User nicht möglich, Wareneingänge vor Ort im Lager zu inventarisieren und er muss deshalb überflüssige Wege in Kauf nehmen.

    Durch die zu erstellende Anwendung soll dieser Prozess vereinfacht, benutzerfreundlicher und vor allem kostengünstiger gestaltet werden. Dank Tablet-Support sollen Mitarbeiter direkt vor Ort ihrer Arbeit nachgehen können.

    Kernaufgaben der Anwendung:

    – Anlegen, bearbeiten und löschen von Materialien
    – Aussortieren von bspw. defekten Geräten
    – Log-System zur Protokollierung von Änderungen
    – Exportieren von Inventartabellen in ein beliebiges Excel-Format
    – Sofortiges Drucken von automatisch generierten Berichten
    – Abfrage von Garantiezeiten
    – Benutzerkontrolle (welcher User nutzt die Anwendung aktuell und welche Änderungen nimmt der User vor.)

    Der Nutzen besteht darin, Einkäufe automatisch und ohne großen Aufwand zu inventarisieren, sodass Eintragungen schnell durchgeführt werden können und damit auch Personalkosten eingespart werden können.

    Der Anwendungscomputer benötigt für den vollen Funktionsumfang der Anwendung Microsoft Access, ein Tabellenkalkulationsprogramm (bsp. Microsoft Excel) und mindestens das – Windows XP – Betriebssystem, außerdem wird eine Netzwerkverbindung zum SQL Server vorausgesetzt, wofür die ODBC – Schnittstelle verwendet wird.

    => Ziele der Projektarbeit

    #129988

    Jumpy
    Teilnehmer

    Hallo,

    die Prüfer sehen die Projektphasen gerne weiter aufgedröselt wie im Angehängten Beispiel:

    Code:
    1. Analyse / Initialisierungsphase (6h)
    1.1 Ist-Analyse (1h)
    1.2 Soll-Konzept (2h)
    1.3 Pflichtenheft (3h)
    2. Konzeptionierung / Designphase (11h)
    2.1 Entwurf des Programmkonzepts (2h)
    2.2 Entwurf der Datenbanktabellen (0,5h)
    2.3 Erstellung UML-Diagramme (2,5h)
    2.4 Erstellung PAP für den automatischen Modus(1h)
    2.5 Recherche und Testen der Telefonschnittstellen (5h)
    3. Realisierungsphase (26h)
    3.1 Einrichten des Projekts (0,25h)
    3.2 Einrichten der Datenbanktabelle(n) (0,75h)
    3.3 Erstellung benötigter Klassen (20h)
    3.3.1 Klassen zum Daten holen (8h)
    3.3.2 Klassen-Fabrik(en) (4h)
    3.3.3 Schnittstellenklasse (8h)
    3.4 Erstellung der Main-Unit (2,5h)
    3.5 Erstellung der GUI (2,5h)
    4. Testphase (8h)
    4.1 Erstellen/Einrichten von Tests (2 h)
    4.2 Tests durchführen (3h)
    4.3 Fehlerbehebung (3h)
    5. Dokumentation (15h)
    5.1 Projektdokumentation (12h)
    5.2 Kurze Anwenderdokumentation (2h)
    5.3 Ist-Soll-Vergleich (1h)
    6. Abnahme/Deployment (2h)
    6.1 Abnahme (1h)
    6.2 Einweisung betroffener Mitarbeiter (0,5h)
    6.3 Deployment und Aktivierung (0,5h)
    7. Projektübergreifende Zeitreserve(2h)

    Gesamtdauer: 70 h

    Zum Projekt selber:

    Access ist da mMn nicht optimal, da es nicht wirklich Multiuser-Fähig ist. Ich würde z.B. einen (kostenlosen) MSSQL-Server Express als Datenbank nehmen und mit Access dann „nur“ noch die GUI / das Front-End bauen.

    Wenn das eine „vernünftige“ Verwaltung werden soll, ist das Projekt auch evtl. aufwendiger als du denkst, weswegen ich solche „Spielereien“ wie Barcode-Leser / Tablet erstmal aussen vor lassen würde und in der Projektdoku u. im Lastenheft als wünschenswerte Zusatzfeautes aufnehmen und je nach Zeitreserve implementieren.

    #129990

    mexed
    Teilnehmer

    Hallo Jumpy,

    auch dir danke ich! 🙂

    Also meine Projektphasen sind jz schon 1 DIN 4 Seite lang.
    Ich denke das passt. Mit dem Multiuser löse ich so, das ich eine Frontend und Backend Datenbank aufbaue. Sodass im Backend die Originalen Tabellen liegen und im Frontend nur noch die Verknüpfungen dazu bestehen. Somit müsste es funktionieren.

    Hallo Angela,

    ich habe es jetzt wieder ein wenig überarbeitet. Ich denke das ich bei der Ist-Situation vor allem mit Beispielen punkten kann. Diese zu beschreiben, ist schon etwas länger als 1-2 Sätze. Ist es schlimm diese zu verlängern?

    #129987

    Angela
    Moderator
    mexed;88045 wrote:
    Ich denke das ich bei der Ist-Situation vor allem mit Beispielen punkten kann. Diese zu beschreiben, ist schon etwas länger als 1-2 Sätze. Ist es schlimm diese zu verlängern?

    Nein, Hauptsache, die Kernpunkte werden deutlich.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Das Forum „Projektarbeit“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.

Momentan aktive Benutzer: 0
No users are currently active
Aktive Benutzer in den letzten 24 Stunden: 0
Keymaster | Moderator | Participant | Spectator | Blocked
Additional Forum Statistics
Threads: 1.488, Posts: 22.646, Members: 7.531
Welcome to our newest member, noellanunez3043
Most users ever online was 2 on 3. May 2016 10:11