Hilfe! Hilfe! – Bewerbungsanschreiben!


Startseite Forum Allgemeines Bewerbungen und Einstellungen Hilfe! Hilfe! – Bewerbungsanschreiben!

Dieses Thema enthält 25 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  bea13 vor 4 Jahre, 2 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #108905

    tip
    Teilnehmer

    Guten Abend liebe User ^^

    Ich bin nun knappe 5 Stunden Auf eurer und anderen Seiten unterwegs um Anregungen für meine Bewerbung zu finden.
    Jetzt bin ich am Ende und benötige dringendst hilfe!
    Mein problem ist, Ich finde einfach nichts passendes, warum ich diesen Beruf erlernen will… Ich weiß absolut nicht, wie ich schreiben soll warum genau dieser Beruf mich interessiert 🙁
    Auch mein Dad (IT-Leiter und Bewerbungsmappenleser) weiß nich recht wie ichs richtig formulieren soll…

    Bisher hab ich folgendes:

    Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Fachinformatikerin – Systemintegration

    Sehr geehrter Herr …,

    Mit großem Interesse habe ich auf der Internetseite der Arbeitsagentur gelesen, dass Sie noch Auszubildende als Fachinformatiker – Fachrichtung Systemintegration suchen.

    Für Einen der beiden Ausbildungsplätze bewerbe ich mich bei Ihnen.

    Wie Sie aus meinen Unterlagen entnehmen können, habe ich letztes Jahr die Realschule mit der mittleren Reife abgeschlossen.
    Da ich nach meiner Schulzeit sehr gerne etwas soziales machen wollte, habe ich mich für ein Freiwilliges Soziales Jahr entschieden, welches ich derzeit im Zentrum für Psychiatrie in xy absolviere.
    Nach diesem Jahr möchte ich jedoch nicht länger im sozialen Bereich tätig sein, sondern möchte eine Ausbildung im technischen Bereich beginnen.

    Durch meinen Vater bin ich schon im Kindesalter mit Computer in Kontakt gekommen und habe ihm früher oft bei seiner Arbeit zugeschaut. Besondere Begeisterung weckte in mir das Programmieren und die Funktion der Netzwerke und des Computers. Über mögliche Berufe habe ich mich ausführlich sowohl im Internet als auch im Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur informiert.
    Die Berufsbeschreibung des Fachinformatikers – Fachrichtung Systemintegration hat mich am besten angesprochen und mich in meinem Willen bestärkt, eine Ausbildung in diesem Bereich zu beginnen.

    Zu meinen Charaktereigenschaften zähle ich Zuverlässigkeit, Teamgeist und eine schnelle Auffassungsgabe. Dies alles gehört für mich genau so zu diesem Berufsfeld, wie Flexibilität. Darin sehe ich meine Stärken.

    Sehr gerne möchte ich diese Eigenschaften in Ihre Firma und Ihr Team einbringen, und würde mich über ein persönliches Kennenlernen sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ich

    Anlagen

    Ich hoffe dass von euch noch jemand online ist, der mir vll n bisschen helfen kann…

    liebe grüße
    eine verzweifelte tip

    #124163

    Hodata
    Teilnehmer

    das passt doch, kannst du gern so an mich schicken

    wenn der Schulabschluss nicht völlig daneben ist, bekommst du eine Einladung, wo wir deine innere Einstellung zu diesem Beruf in einem Gespräch überprüfen.

    Kopf hoch!

    #124173

    tip
    Teilnehmer

    Hallo 🙂

    Danke für die Antwort… ich dachte nu nich, dass sie schon ganz ok is… xD
    Wo genau arbeitest du denn? vll hast du ja bald meine bewerbung in der hand 😉

    Nu hätte ich noch ne frage an dich… was meinst du mit innere Einstellung prüfen???
    Ich kann mir da nämlich nichts genaues drunter vorstellen…Wär mir schon wichtig des zu wissen, dann weiß ich was auf mich zukommt bzw. zukommen kann…

    liebe grüße, tip 🙂

    #124164

    Hodata
    Teilnehmer
    tip;38138 wrote:
    was meinst du mit innere Einstellung prüfen???
    Ich kann mir da nämlich nichts genaues drunter vorstellen…Wär mir schon wichtig des zu wissen, dann weiß ich was auf mich zukommt bzw. zukommen kann…

    liebe grüße, tip 🙂

    da muß ich jetzt bissl schmunzeln… Kannst du dir vorstellen, wieviele Jugendliche sich bei uns mit einer astreinen Bewerbung melden und bei wievielen sich dann herausstellt, dass ihnen das Arbeitsamt den Floh ins Ohr gesetzt hat, eigentlich möchten sie gerne Flugzeugmechaniker oder v.a. werden. Für mich ist das Betrug an unserer Jugend, weil dieser junge Mensch dann eine Ausbildung „ohne passende innere Einstellung“ absolvieren will und vielleicht anschließend weiterhin versucht, seinen Traumberuf zu erlernen.
    noch deutlicher wird das bei der Antwort auf unsere Frage:

    „Was hat Sie denn zu Ihrem Berufswunsch bewogen?“

    Antwort: „Ich brauche einen Stempel, dass ich hier war!“

    Verstehst du jetzt, was ich meine? 🙂

    #124154

    Thomas
    Keymaster

    Ach, dem kann ich nur zustimmen – gerade die Antworten auf diese Frage sorgt bei mir immer wieder für innerliche Verärgerung…

    Manchmal kommen auch als Antwort so tolle Ding wie „Ich wollte eigentlich was mit Design machen, da war aber nix zu bekommen“. Tool, da würde ich dann immer gerne das Bewerbungsgespräch dem Bewerber in Rechnung stellen…

    Bei Fragen fragen!

    #124169

    muecke
    Teilnehmer

    Tja, Thomas – die sind dann wenigstens ehrlich! Das spart am Ende Zeit:)
    Aber im Ernst.
    Es gibt doch einfach viele Jugendliche, die nicht wissen, was sie wollen, können, sich zutrauen können und die schauen natürlich mal hier, mal da vorbei – dh ja nicht, dass sie ungeeignet sind gerade für diesen Beruf, wo sie sich nun vorstellen, auch wenn sie völlig uninformiert und desorientiert sind. Es fällt aber natürlich schwer, so jemandem eine Chance zu geben, wenn der sich selbst darüber nicht im Klaren ist.

    Es gibt dann aber auch noch die Jugendlichen, die für viele Berufe geeignet wären und sich nicht entscheiden können – wer starke soziale Kompetenzen hat, kann ja genauso gut im kaufmännischen oder handwerklichen Bereich unterkommen und muss nicht unbedingt Erzieher werden. Da hat man dann das Gefühl, man verpulvert seine Zeit in der Ausbildung mit denen, weil sie nach der Ausbildung eh noch drei weitere Berufe erlernen werden, auch wenn sie in dem ersten gut sind.

    Wie man’s macht…

    Ein Tipp noch an tip:
    1. Mir persönlich fällt es eher negativ auf, wenn Jugendliche sich schon im Anschreiben auf Papas und Mamas berufliche Qualifikationen berufen – dass du vieles zu Hause erlernt hast ist ok, aber bitte nicht „Papa bei der Arbeit beobachtet“ (dann noch lieber LAN-Partys organisiert 🙂 ) – du solltest eher was schreiben, was du in der Schule oder in Kursen etc kennengelernt hast, was du selbst schon mal programmiert oder vernetzt hast, wenn’s denn so ist.

    2. Du machst jetzt FSJ – du tust das hier eher lapidar ab – aber nimm es als ein Pfund für deine Qualifikationen – du hast schon ein Jahr gearbeitet (im Gegensatz zu deinen MitbewerberInnen) – Du hast Kenntnisse erworben, die du einbringen kannst, Umgang mit Menschen (Kollegen/Kunden,bzw. Klienten), Aufgaben selbstständig übernehmen, Verantwortung übernehmen, zuhören und fragen etc….

    3. Dass du dich informiert hast über die Berufe, davon gehe ich selbstverständlich aus – das muss ich /will ich nicht lesen – eher: hast du dich auf der Homepage „meiner“ Firma informiert, weißt du, was wir da herstellen, verkaufen, programmieren… ? Weißt du, dass Fisi zb einen nicht geringen kaufmännischen Anteil in der Ausbildung hat? (also schreibt die BewerberIn, sie hat gerne Umgang mit Menschen (also Kunden) oder hat man den Eindruck, hier glaubt jemand, man könne sich hinterm dem Rechner vor dem Rest der Welt verstecken?)

    Also ich würde noch ein paar Sätze reinformulieren, die deutlich machen, dass du und woher du Interesse hast, weißt, was auf dich zukommt, Neugier Begeisterungsfähigkeit mit bringst.

    #124174

    tip
    Teilnehmer

    Ich danke erstmal allen, die geantwortet haben, für die konstruktive kritik (oder auch nicht *g*)

    Ich hab das ganze nu noch n bissl umformuliert…

    Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Fachinformatikerin – Systemintegration

    Sehr geehrte Frau xy,

    Mit großem Interesse habe ich auf der Internetseite der IHK Region Stuttgart gelesen, dass Sie noch einen Auszubildenden als Fachinformatiker – Fachrichtung Systemintegration suchen.

    Für diesen Ausbildungsplatz bewerbe ich mich bei Ihnen.

    Wie Sie aus meinen Unterlagen entnehmen können, habe ich letztes Jahr die Realschule mit der mittleren Reife abgeschlossen.
    Da ich nach meiner Schulzeit sehr gerne etwas Soziales machen wollte, habe ich mich für ein Freiwilliges Soziales Jahr entschieden, welches ich derzeit im Zentrum für Psychiatrie in xy absolviere.
    Während des FSJs hatte ich viel Kontakt mit Menschen, wodurch mein Verantwortungsbewusstsein und selbstständiges Arbeiten gefördert wurden.
    Nach diesem Jahr möchte ich jedoch nicht länger im sozialen Bereich tätig sein, sondern möchte eine Ausbildung im technischen Bereich beginnen.

    Während meiner Schulzeit wurde ich 2 Jahre in ITG (informationstechnische Grundkenntnisse) unterrichtet.
    Besonderes Interesse weckte in mir die Funktionsweise der Computer und Netzwerke sowie das Programmieren. Über mögliche Berufe habe ich mich ausführlich sowohl im Internet als auch im Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur informiert.
    Die Berufsbeschreibung des Fachinformatikers – Fachrichtung Systemintegration hat mich am besten angesprochen und mich in meinem Willen bestärkt, eine Ausbildung in diesem Bereich zu beginnen.

    In meiner Freizeit helfe ich Freunden bei kleinen Soft- und Hardware Problemen. Auch das Internet nutze ich täglich zur Kommunikation (Web 2.0-Anwendungen) und Informationsbeschaffung.

    Zu meinen Charaktereigenschaften zähle ich Zuverlässigkeit, Teamgeist, Ehrgeiz und eine schnelle Auffassungsgabe. Dies alles gehört für mich genau so zu diesem Berufsfeld, wie Flexibilität.
    Darin sehe ich meine Stärken.

    Sehr gerne möchte ich diese Eigenschaften in Ihre Firma und Ihr Team einbringen, und würde mich über ein persönliches Kennenlernen sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ich

    Anlagen

    Ich finde, es hört sich schon mal besser an, als das erste, jedoch fehlt mir irgendwie noch was… Ich krieg die formulierung für
    „… Während des FSJs hatte ich viel Kontakt mit Menschen, wodurch mein Verantwortungsbewusstsein und selbstständiges Arbeiten gefördert wurden. …“ nich so ganz raus… hat von euch vll noch jemand ne idee??

    liebe grüße, tip

    #124165

    Hodata
    Teilnehmer
    mücke;38178 wrote:
    (dann noch lieber LAN-Partys organisiert 🙂 )

    0031.gif

    sorry, das kann ich nun nicht mehr ertragen 😀

    ja ok … Papa rauslassen kommt echt besser

    @tip

    Es ist gut, überbewerte bitte dieses Schreiben nicht, konzentriere dich lieber auf das evtl. darauf folgende Gespräch,

    da gehts dann erst richtig los ==> Stichwort für den Anfang „Was zieh ich an?“

    #124170

    muecke
    Teilnehmer

    @hodata 38190 wrote:

    0031.gif
    sorry, das kann ich nun nicht mehr ertragen 😀

    Hi,hi war ja nur Spaß – extra, um dich zu ärgern, nicht um tip zu verunsichern – sorry! :p
    Ich finde es jetzt flüssiger zu lesen – was an fachlichen Infos da noch rein müsste/könnte oder auch nicht, können dir die anderen sagen.
    Viel Glück bei deinen Bewerbungen!

    #124157

    TschiTschi
    Teilnehmer
    Hodata;38190 wrote:
    0031.gif
    überbewerte bitte dieses Schreiben nicht, konzentriere dich lieber auf das evtl. darauf folgende Gespräch,

    da gehts dann erst richtig los ==> Stichwort für den Anfang „Was zieh ich an?“

    Da kann ich Hodata nur zustimmen. Wichtig ist, dass Du im Bewerbungsgespräch die/ Deine Motivation rüberbringen kannst.
    Nur wegen eines (schlechten) Anschreibens, werden in den wenigsten Betrieben die Bewerber nicht eingeladen. Ein solches Anschreiben/ Bewerbungsschreiben kann höchstens der Ansatzpunkt für (kritische) Fragen sein!

    GG

    #124171

    muecke
    Teilnehmer

    Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Ihr weitestgehend alle BewerberInnen einladet? (vielleicht gehe ich zu sehr von anderen (nicht für Ausbildungsplätze) Bewerbungen aus, wo nur ein Bruchteil der Leute zum Gespräch eingeladen werden.)
    Ich bin davon ausgegangen, dass auch bei Ausbildungsplätzen schon bei den Bewerbungsschreiben sondiert wird, und bestimmte Dinge abgefragt werden – zB Motivation und ein gewisser Grad der Informiertheit über den Beruf (was tip ja beides mitbringt) – aber auch das will ja formuliert sein!

    Angela hatte mal im Infopool unter „Bewerbung“ einige Punkte aufgelistet, die bei ihr wichtig sind – vielleicht helfen die weiter.

    #124158

    TschiTschi
    Teilnehmer

    Hi Mücke!

    Bei uns wird eine (Vor-)Auswahl überwiegend anhand der Noten getroffen. Das Gros wird aber über den Einstellungstest ausgesiebt. Erst danach geht’s in die Vorstellungsrunde! Dort werden dann – neben dem persönlichen Eindruck – alle anderen Parameter nochmals in Betracht gezogen. Und natürlich wird man auch zu Punkten bzw. Formulierungen im Anschreiben befragt! Zum Beispiel, in was sich die genannte Verlässlichkeit etc. äußern.

    GG

    #124175

    tip
    Teilnehmer

    Guten abend und nochmals vielen Dank für eure hilfreichen Antworten…

    Ich hab meine Bewerbungen jetzt nochmal gründlich überarbeitet und auch schon abgeschickt…

    Der grund warum ich ein tolles anschreiben wollte, wo auch der wille zur ausbildung rüberkommt, ist, ich hab nicht wirklich gute noten in der schule gehabt (schnitt is glaub ich 3,3 oder sowas; mathe+physik 4). ich war ebend einfach zu faul und gewisse themen haben mich auch einfach nicht interessiert. gebe ich auch offen und ehrlich zu.
    Ich hab eben nich wirklich gute chancen mit diesen Noten auf ne Ausbildung.

    liebe grüße und einen schönen abend, tip

    #124159

    TschiTschi
    Teilnehmer
    tip;38326 wrote:
    ich hab nicht wirklich gute noten in der schule gehabt (schnitt is glaub ich 3,3 oder sowas; mathe+physik 4).

    Na, das ist wirklich alles andere, als berauschend. Bei vielen Unternehmen wirst Du mit diesen Noten – unabhängig vom Anschreiben – noch nicht ‚mal zum Einstellungstest geladen – geschweige denn zum Vorstellungsgespräch.
    Aber vielleicht hast Du ja Glück und bekommst trotzdem einen guten Ausbildungsplatz. Den würde ich mir an Deiner Stelle genau anschauen. Denn viele Unternehmen, die Leute mit Deinen Noten nehmen wollen keinen Azubi, sondern eine billige Hilfskraft!

    Toi, toi, toi!

    GG

    #124176

    tip
    Teilnehmer

    Ja, is nich sehr berauschend, ich weiß…

    Ich war eben ziemlich blöd. dazu kamen dann noch falsche freunde und lauter solche sachen. später kam dann noch die blöde zu-nix-bock-phase.

    Ich hoffe ich krieg die chance zu beweisen dass ich das wirklich will und auch kann.
    Ich bin ja nicht unqualifiziert oder „dumm“… ich war nur unglaublich faul…
    aber ich hab ja auch wenigstens noch n arbeitszeugnis, welches auch wirklich gut is.
    Vielleicht trägt das ja dazu bei, dass ich ne chance bekomm…

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)

Das Forum „Bewerbungen und Einstellungen“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.

Momentan aktive Benutzer: 0
No users are currently active
Aktive Benutzer in den letzten 24 Stunden: 0
Keymaster | Moderator | Participant | Spectator | Blocked
Additional Forum Statistics
Threads: 1.488, Posts: 22.646, Members: 7.531
Welcome to our newest member, noellanunez3043
Most users ever online was 2 on 3. May 2016 10:11