Bin ich zu empfindlich? Übertreibe ich?


Startseite Forum Allgemeines Kummerkasten Bin ich zu empfindlich? Übertreibe ich?

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #109370
    Kylan
    Teilnehmer

    Hallo liebe Community,

    ich schreibe hier weil ich mir einmal neutrale Meinungen einholen wollte und bin für jeden Rat dankbar.

    Ich befinde mich seit einem Jahr in der Ausbildung zum IT-Systemelektroniker. Leider bin ich in meinem Betrieb sehr unglücklich. Alles bis ins kleinste Detail zu schreiben würde hier wahrscheinlich den Rahmen sprengen und auch die Lust nehmen den Text überhaupt zu lesen, deswegen schreibe ich mal nur die wichtigsten Dinge.

    Fakt ist, ich bekomme in meinem Betrieb wenig bis gar nichts beigebracht. Wir sind ein sehr kleiner Betrieb (Chef, Arbeitskollege und ich) und dementsprechend hat auch niemand wirklich Zeit mir was beizubringen. Mein Kollege ist meistens bei Kunden oder hat vom Büro aus Fernwartungen. Mein Chef hat ein eigenes Büro und will in 90% der Fälle nicht gestört werden. Wenn man mal eine Frage hat oder so, watscht er einen meist mit „Ich habe jetzt keine Zeit! Später!“ ab. Zu Kunden darf ich normalerweise auch nicht mitfahren weil ich in der Firma bleiben soll und die Telefonate annehmen soll. So kommt es auch öfter mal vor das ich alleine im Betrieb bin. Teilweise auch ganze Tage (Betrieb aufschließen und Abends wieder zuschließen). Wenn ich Aufgaben vom Chef bekomme schickt er sie mir nur per Mail. Mal zu mir zu kommen, mir zu sagen was ich tun soll und vielleicht auch die Aufgabe erklären passiert hier eigentlich nicht. Dementsprechend soll ich dann auch vieles was ich nicht kann über Google lernen. Da kommen wir auch nun zu meinem größten Problem. In dem Jahr in dem ich nun hier bin habe ich 80% damit verbracht mir selber über Tutorials und Google php beizubringen. So bin ich dann auch eigentlich den ganzen Tag damit beschäftigt Artikel in unseren Webshop einzupflegen oder kleinigkeiten im Design unseres Webshops zu verändern. Was geändert werden soll etc, wird mir natürlich auch nur per Mail zugesandt und das teilweise mit einer Formulierung das mein Kollege und ich schon vor der Mail saßen und nicht wussten was der Chef damit sagen will. Spricht man ihn dann darauf an wird man gefragt ob man denn dämlich ist oder kein Gehirn hat. Beleidigungen sind hier hin und wieder halt auch mal drin… Zusätzlich kommen noch die Überstunden. Ich habe einen 40 Stunden Vertrag mache aber jede Woche der Öffnungszeiten wegen, 43 Stunden. Zusätzlich hatte ich auch schon 13 oder 14 Stunden Tage. Eine offizielle Pause habe ich nicht. 3 mal am Tag darf ich mir eine Rauchen gehen. Kommen wir also auf 15 Minuten Gesamt aber eine wirkliche Erholungspause ist das auch nicht.

    Das könnte ich jetzt bestimmt noch 200 Zeilen so weiter führen aber das sind für mich die derzeit wichtigstens Punkte.

    Übertreibe ich? Bin ich zu empfindlich? So wie es jetzt läuft macht es mir persönlich auf jeden Fall „KEINEN“ Spaß mehr auf der Arbeit. Würde auch am liebsten gar nicht mehr hingehen. Ist ein Betriebswechsel Sinnvoll oder ist vielleicht meine Einstellung das Problem?

    Über Erfahrungen oder irgendwelche Tipps wäre ich sehr dankbar!

    Gruß

    Edit: Ich vergaß zu erwähnen, dass die Überstunden bei uns auch nicht vergütet werden oder durch Freizeit ausgeglichen werden können.

    #129160
    TschiTschi
    Teilnehmer

    NEIN, Du bist nicht zu empfindlich. Und das was Du beschreibt würde ich weniger als Ausbildung, denn als AusBEUTUNG bezeichnen. Ich würde, wenn das Gespräch mit Deinem Chef nicht fruchtet, sofort (!!!) die IHK informieren.

    Viel Glück
    GG

    BTW: Wie kann man sich einen Zwei-Mann-Betrieb auch als Ausbildungsbetrieb aussuchen?!

    #129162
    Kylan
    Teilnehmer

    Erst einmal vielen Dank für die Antwort.

    Ja, das mit dem 2 Mann Betrieb ist mir mittlerweile auch klar geworden. Hätte ich vielleicht etwas eher drüber nachdenken sollen, aber ich war eigentlich erstmal Froh überhaupt ne Stelle in meinem Wunschberuf zu bekommen. Werde dann denke ich wohl die IHK einschalten. Mein Chef ist nicht der Typ der mit sich reden lässt. In seinen Augen haben Azbuis genau gar nichts zu sagen und immer hinten an zu stehen. Außerdem habe ich Angst damit alles schlimmer zu machen.

    Gruß

    #129163
    Kylan
    Teilnehmer

    Habe mittlerweile mit der IHK gesprochen. Die haben mir mehr oder weniger nur geraten mir einen neuen Betrieb zu suchen und wenn ich was hätte könnte ich mich noch einmal bei denen melden sodas sie mir helfen würden. Eine Bewerbung habe ich nun schon geschrieben aber mehr Stellen gibt es bei uns im Umkreis momentan nicht. Werde mal schauen ob ich irgendwo noch Initiativbewerbungen hinschreibe. Was ich hier aber auch noch einmal los werden wollte. Bin heute seit 2 Wochen das erste mal wieder im Betrieb da ich Krank geschrieben war. Nun hat mir mein Arbeitskollege/Ausbilder(!?) vorgeworfen warum ich nicht trotz AU gekommen bin. Das wäre ja echt Sch**** von mir gewesen, wenn ich da gewesen wäre, wäre es viel einfacher gewesen weil sie viel zu tun hatten etc. Habe ihm dann halt gesagt das ich mit AU ja gar nicht darf, weil ich dann ja auch nicht versichert bin. Darauf meinte er nur das ich trotzdem hätte kommen sollen, das mit der AU würde ja eh keiner kontrollieren.

    Bin hier mit meinem Latein echt am Ende. Ich habe mittlerweile auch keine Lust mehr auf eine andere Stelle zu warten sondern bin drauf und dran einfach hinzuschmeißen. Ich weiß dass das keine Lösung ist aber so kann es echt nicht mehr weitergehen.

    #129161
    TschiTschi
    Teilnehmer

    Zunächst rein zur rechtlichen Seite: Wenn Du eine AU hast, Dich aber wieder fit fühlst, darfst Du wieder arbeiten gehen. Du darfst dann nur nicht wieder krank werden!

    Ein Betrieb, der seinem Azubi vorschreiben möchte, wann er gesund zu sein hat, ist bestimmt kein guter Ausbildungsbetrieb. Zumal der Azubi ja nicht als Arbeitsunterstützung eingestellt wurde, sondern um etwas zu lernen. In sofern schneidest Du Dir – wenn alles richtig läuft – eher ins eigene Fleisch.

    Kann Dir die IHK keine Betriebe nennen, die Deinen Beruf ausbilden? Ich bin der Meinung, dass die IHK zumindest eine moralische Verpflichtung hat, Dir zu helfen. Denn schließlich hat sie es versäumt, einem solch miesen Betrieb wie dem Deinigen, die Ausbildungserlaubnis zu entziehen!

    #129164
    Kylan
    Teilnehmer

    Die IHK konnte mir da nichts nennen. Zumindest nicht der Berater mit dem ich gesprochen habe. Er sagte nur die hätten da jetzt so keine Ausbildungsstellen an der Hand (wo ich natürlich auch nicht mit gerechnet habe^^). Ich soll halt selber suchen. Werde einfach mal weiter schauen welche Betriebe ich im Umkreis noch finde und mich da bewerben. Werde hier auch auf jeden Fall noch antworten wenn ich was neues weiß oder etwas erreicht habe.

    Gruß

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Das Forum „Kummerkasten“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.
Momentan aktive Benutzer: 0
No users are currently active
Aktive Benutzer in den letzten 24 Stunden: 0
Keymaster | Moderator | Participant | Spectator | Blocked
Additional Forum Statistics
Threads: 1.488, Posts: 22.646, Members: 10.064
Welcome to our newest member, foepaig
Most users ever online was 5 on 16. September 2020 22:11