Azubi andere Azubis schulen lassen?


Startseite Forum Ausbildungsblöcke Gemeinsame Abschnitte Azubi andere Azubis schulen lassen?

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Jann vor 12 Jahre, 7 Monate.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #108445

    Thomas
    Keymaster

    Hi,

    was haltet Ihr von der Idee einen Azubi aus dem dritten Lehrjahr kleinere Themen aus dem ersten Lehrjahr vermitteln zu lassen? Ich denke, daß ist ne schöne Aufgabe. Sicherlich sollte man kontrollieren, ob die Ihnhalte wie gewünscht vermittelt werden…

    Bei Fragen fragen!

    #114314

    mgoelzer
    Teilnehmer

    Ich halte das für eine gute Idee. Schließlich sollen die Azubis ja auch das Vortragen lernen.
    Einer meiner Azubis wird bald sogar eine Schulung vor Kunden halten. Das ist natürlich die beste Übung. Ich werde mich dann als Co-Trainer dazu setzen und bei Bedarf unterstützen.

    #114312

    Thomas
    Keymaster

    Ich hab das jetzt mal ausprobiert. Einer meine Azubis (3. Lehrjahr) hat eine Word-Einführung gemacht. War auch gut!

    Bei Fragen fragen!

    #114310

    Thomas
    Keymaster
    mgoelzer wrote:
    Einer meiner Azubis wird bald sogar eine Schulung vor Kunden halten.

    Hi!

    Würde mich mal interessieren, wie es war. Welches Ausbildungsjahr? Warscheinlich drittes, oder? Hat der Azubi etwas programmiert, was er vorstellt?

    Bei Fragen fragen!

    #114315

    mgoelzer
    Teilnehmer

    Er hat sich zu dem Zeitpunkt im 2. LJ befunden. Inhalt der Schulung war eine Anwenderschulung für unser Software Produkt.
    Er hat gesagt, dass er bei manchen speziellen Fragen zwar keine Antworten geben konnte, aber das finde ich legitim. ich selber gebe auch regelmäßig Schulungen, und wenn ein Schüler eine Frage stellt, auf die ich keine Antwort weiß, dann sage ich es ihm auch. Das ist immer besser, als sich etwas aus den Fingern zu saugen, was evtl. gar nicht stimmt.
    In einem solchen Fall schreibe ich mir die Fragen immer auf und gebe sie weiter. Oder ich stelle sie in unser Forum, auf das auch die Kunden Zugriff haben.

    #114311

    Thomas
    Keymaster

    Jo, das mit den Fragen, die man aus ner Schulung „mitnimmt“ kenne ich auch 😉 Gebe ich Dir vollkommen Recht, dass man da lieber sagt, dass man es nicht weiß, als sich unnötig in schwierige Situationen zu bringen.

    Im 2. Lehrjahr ne Anwenderschulung zu machen: Respekt an Deinen Azubi!

    Bei Fragen fragen!

    #114319

    Hodata
    Teilnehmer

    Ich versuche grundsätzlich die älteren Lj. mit solchen Aufgaben zu betrauen. Das 2. Lj. wird jetzt den Neuen eine ausführliche Einweisung in die IT-Geschichte geben. Das 3. darf dann die Grundlagen der PC-Technik vermitteln. Sie müssen sich darauf vorbereiten, Folien und Scripte vorher vorlegen und dann hör ich mir das mit an. Anschließend wird auch über die Vorträge diskutiert. Das hilft frei zu sprechen und die Hemmungen, welche man evtl. vor versammelter Mannschaft hat, abzubauen.

    Zur Präsi gehen sie dann relativ ruhig. Wobei sie die Präsi auch zig mal vortragen.

    Wichtig ist eben nur, daß man viel mit ihnen redet, sie das Gefühl haben, nicht meine Arbeit zu machen, sondern wirklich auch das lernen zu müssen.

    #114320

    fi-newbie
    Teilnehmer

    @hodata:
    wie groß ist denn die firma, bei der du bist, bzw. wieviele azubis gibt es? ist diese methode nur in größeren firmen üblich?

    „Das hilft frei zu sprechen und die Hemmungen, welche man evtl. vor versammelter Mannschaft hat, abzubauen.“
    Ich finde es sehr gut, wenn man die möglichkeit hat vorträge zu üben, um die nervosität abzubauen (damit man irgendwann gar keine mehr hat). Ist das in allen Betrieben möglich, oder wie gesagt nur in großen?

    #114313

    mgoelzer
    Teilnehmer

    Ich lasse meine Azubis öfters mal vor der Abteilung (12 Personen) einen solchen Vortrag halten. Das funktioniert ganz gut. Vor den Prüfungen werden von der Personalabteilung sogar spezielle Vortragsrunden organisiert. Interessierte Zuhörer können sich aus allen Abteiölungen melden und zusehen/-hören, wenn die azubis ihre Abschlussprojekte übungsweise vortragen. Dies wird dann öfters wiederholt, so dass die Azubis oft üben können, aber auch immer anderes Publikum vor sich haben und somit sich nicht an ein Publikum gewöhnen können und auch immer anderes Feedback bekommen.

    #114309

    Thomas
    Keymaster
    fi-newbie wrote:
    st das in allen Betrieben möglich, oder wie gesagt nur in großen?

    Das geht auch in kleinen Betrieben! Wir machen das auch und wir sind insgesamt nur 15 Leute…

    Bei Fragen fragen!

    #114316

    sanderth
    Teilnehmer

    Meine Azubis, lasse ich jeden Monat Intranet Schulungen durchführen.
    In diesen Schulungen sitzen so ca. 10 – 12 Personen denen dadurch der
    Einstieg in die Computertechnik dadurch ermöflicht wird.
    Nach der Schulung werden sie von den zu Sulenden bewertet.
    Das Ganze hat einen weiteren netten Nebeneffekt, die Supportanfragen sinken.

    #114318

    Hodata
    Teilnehmer
    fi-newbie wrote:
    @hodata:
    wie groß ist denn die firma, bei der du bist, bzw. wieviele azubis gibt es? ist diese methode nur in größeren firmen üblich?

    Ich hab wohl bisher an die 100 Azubi ausgebildet. Übel Nr. 1 war stets das Problem, sich klar und verständlich mitzuteilen und vor anderen etwas darzubieten. Ich habe 6 Azubi, je Lj. einen AE und einen SI. Das RZ ist wohl insgesamt etwas größer, aber ich glaube, davon hängen diese Übungen nicht ab. Sind es zu wenig, dann lade ich noch paar Leute ein.

    Ich weis, in einer 5 Mann Firma (Cheffe kenn ich gut) geht Azubi beim Stammkunden auch voran und präsentiert das Angebot. Also auch im kleinen Rahmen ist das möglich.

    #114317

    TschiTschi
    Teilnehmer
    Thomas wrote:
    Hi,

    was haltet Ihr von der Idee einen Azubi aus dem dritten Lehrjahr kleinere Themen aus dem ersten Lehrjahr vermitteln zu lassen? Ich denke, daß ist ne schöne Aufgabe.

    Das mache ich permanent! Übrigens nicht nur das 3. Lehrjahr für’s 1. Lehrjahr – sondern auch 3 für 2 und 2 für 1!
    Hilft beiden Seiten!

    GG

    #114321

    Jann
    Teilnehmer

    So, dann werde ich mal diesen alten Thread rauskramen und aus der „anderen“ Sicht berichten:

    Ziemlich zum Ende meiner Ausbildung habe ich den neuen FIs des 1. Lehrjahres eine zweitägige Schulung zum Thema „IT-Sicherheit“ (mit Augenmerk auf die IT-Dienstvorschriften unseres Hauses) gegeben. Ich habe mich selber drum bemüht, diese Schulung machen zu können und nach einiger Beratung der Ausbilder ging das dann auch klar. Man hat mir dann noch eine leistungsschwache Lehrgangskollegin an die Seite gestellt, nach dem Motto „du bist gut – du ziehst die mit“. Die Vorbereitung konnte ich zum größten Teil alleine machen. Hierbei hatte ich vor allem damit zu tun, die ganzen alten Vorträge zu sichten und in neue Vorträge zu splitten, diese auf die CI anzupassen und komplett neue Vorträge zu neuen Themen erstellen (hier: Spam und Phishing).
    Dann habe ich in ein paar Besprechungen meiner Kollegin eine Einweisung zu den Vorträgen gegeben, sie mit Infomaterial zugestopft und abgesprochen, wer was macht.
    Dann wurde die Schulung, bzw. Teile von ihr, mehrfach geprobt. Hierzu muss ich sagen, dass mir das Präsentieren von Anfang an sehr gut lag. Für mich waren diese Proben auf Dauer dann also recht nervig, allerdings hatte meine Kollegin sie dringend nötig.
    Aber so oft man auch probt – die anfängliche Nervosität, wenn dann wirklich die 30 Azubis vor dir sitzen und dich anstarren, kannst du nicht proben. Ich hatte zu dem Zeitpunkt bereits dutzende Präsentationen vor vielen Leuten gehalten und trotzdem war ich in dieser Situation aufgeregt. Aber nach den ersten Sätzen der Vorstellung hat sich das dann gelegt.

    Am Anfang hatte ich auch noch eine kleine Sache in der Hinterhand, um die Geschichte aufzulockern, da ich an dem Morgen hinter einer Gruppe von denen zum Dienstgebäude gelaufen bin (Die wussten nicht, wer ich bin, aber ich wusste, wer sie sind 😎 ) und einer von denen dann groß meinte: „Ich wette, nach 10 Minuten schlafe ich da ein“. Nach dem die 10 Minuten abgelaufen waren, hab ich dann nachgefragt, warum er noch nicht schläft 😀 So war die Sache dann etwas lockerer 🙂

    Insgesamt ist die Schulung dann super abgelaufen und meine Kollegen und ich wurden von den Teilnehmern mit der Gesamtnote 1,9 bewertet.

    Ich hatte dann am zweiten Tag noch einen kleinen Test zu dem Seminar ausgearbeitet und es den Teilnehmern auch angekündigt, dass sie evt. einen Test schreiben dürfen. Eigentlich wollte ich den dann doch nicht schreiben lassen, aber als ich dann mit meiner Verabschiedung beginnen wollte und die meisten Teilnehmer mich nicht ausreden haben lassen, sondern aufgesprungen sind und die Jacken angezogen haben, habe ich mich spontan umentschieden und den Test rausgeholt. Gesamtdurchschnitt: 1,6 🙂 Allerdings wurde das Ergebnis ein wenig dadurch beschönigt, dass ich den Test auf Vertrauensbasis schreiben hab lassen – ich hab ihn ausgeteilt, bin rausgegangen und hab gesagt, der Lehrgangssprecher soll mich holen, wenn sie fertig sind.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Das Forum „Gemeinsame Abschnitte“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.

Momentan aktive Benutzer: 0
No users are currently active
Aktive Benutzer in den letzten 24 Stunden: 0
Keymaster | Moderator | Participant | Spectator | Blocked
Additional Forum Statistics
Threads: 1.488, Posts: 22.646, Members: 7.531
Welcome to our newest member, noellanunez3043
Most users ever online was 2 on 3. May 2016 10:11