Ausbildungsvergütung FISI


Startseite Forum Allgemeines Ausbildung und Recht Ausbildungsvergütung FISI

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #109029
    Ruby
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich hätte noch eine Frage zum Azubi-Gehalt:

    Ich mache ab September eine Ausbildung zum FISI in einem 30-Mann-Betrieb (Bürokommunikation und Computertechnik für mittelständische Unternehmen) in einer niederbayerischen Kleinstadt.
    Dort soll ich im ersten Lehrjahr 475 Euro verdienen, mit der Option, noch im ersten Lehrjahr „leistungsgerecht“ hochgestuft zu werden, sofern ich mich als interessiert und engagiert erweise. (Zitat Chef)

    Also, dass ich als Azubi nicht reich werden würde, war mir schon klar. Aber da laut I-Net-Recherchen das durchschnittleiche Azubi-Gehalt für FISIs im ersten Lehrjahr bei 700 Euro liegt, was ich schon etwas enttäuscht.
    Auch gemessen an der Tatsache, dass ich auf dem platten Land lebe und der Betrieb kein Großunternehmen ist, hätte ich schon so an die 600 Euro erwartet.
    Oder ist das übertrieben?

    #125772
    Thomas
    Keymaster

    700 find ich schon recht viel – 400 zu wenig…

    Bei Fragen fragen!

    #125775
    TschiTschi
    Teilnehmer

    Warum hast Du die Frage nach den Gehalt nicht vor Antritt Deiner Ausbildung bzw. dem Unterzeichnen des Vertrages gestellt? Wobei ich den Durchschnitt auch nicht ganz so hoch gesehen hätte.
    Was mir aber besonders aufstößt ist, dass Dich Dein Betrieb/ Chef „leistungsgerecht“ bezahlen möchte. Das halte ich für suspekt und wäre für mich ein „No-Go“.
    Ein Azubi soll ausgebildet werden – und nichts leisten! Das sieht stark nach Ausbeutung aus!

    GG

    #125778
    Ruby
    Teilnehmer

    Naja, die Frage nach dem Gehalt macht sich beim Vorstellungsgespräch vielleicht nicht so gut, dachte ich.
    Zumal eh klar ist, dass man eine Ausbildung nicht der Kohle wegen macht, sondern eher als Investition in die Zukunft sieht.
    Ich bin auch davon ausgegangen, dass es keine so extrem großen Unterschiede in den Ausbildungsvergütungen der einzelnen Betriebe gibt. War wohl etwas naiv von mir….
    Das mit der durchschnittlichen Ausbildungsvergütung von 700 Euro steht übrigens hier:
    http://www.bibb.de/dokumente/pdf/a21_dav_gesamtuebersicht_ausbildungsverguetungen_2008.pdf

    Aber gut, solange ich zuhause wohnen kann, ist mein Lehrlingsgehalt zum Glück zweitrangig. Hauptsache, ich kann in dem Betrieb was lernen.

    „Leisten“, finde ich, sollte man auch als Azubi was. In angemessenem Umfang halt.
    Ich habe teilweise gehört, dass man in manchen Betrieben den ganzen Tag im I-Net surfen oder sich sonstwie abseilen kann, ohne dass es groß auffällt oder einer was sagt.

    Ich wäre sogar dankbar dafür, wenn ich gefordert würde und anspruchsvolle Sachen machen dürfte, auch wenn die Bezahlung im Vergleich dazu schlecht ist.
    Wenn ich dabei alles lernen kann, was wichtig ist, lasse ich mich meinetwegen auch ausnutzen. Hauptsache, ich habe nachher den ersehnten Abschluss.

    Bin schon sehr gespannt und werde euch im Herbst berichten!

    Danke für eure Info!

    Ruby

    #125776
    TschiTschi
    Teilnehmer

    Also ein Betrieb, der wenig Ausbildungsvergütung bezahlt und eine bessere Vergütung von der Leistung abhängig macht, hat offensichtlich nur kommerzielle Interessen an seinen Azubis. Und DAS ist nicht Sinn einer Ausbildung.
    (Besonders) gute Leistungen während der Ausbildung kann man anders anerkennen. Das wäre ja gerade so, wie wenn sich das BaFöG an den Noten orientieren würde!

    Ich bekomme immer mehr den Eindruck, dass Du Dich im Vorfeld nicht sonderlich über Deinen Betrieb informiert hast. Jetzt musst Du halt da durch und die Augen und Ohren offen halten!

    Um es aber klar zu sagen: Prinzipiell halte ich eine gute Ausbildung für wichtiger, als eine hohe Ausbildungsvergütung. Wobei die oft eh‘ tariflich festgelegt ist.

    GG

    #125774
    Angela
    Moderator

    Hier

    findest Du die Ausbildungsvergütungen nach Tarif IGM ab Mai 2009. Da liegst Du durchaus deutlich drunter.

    #125779
    Ruby
    Teilnehmer

    Danke für den Link…

    Mein Betrieb ist ein Dienstleister für Büroausstattung und EDV, kommt also ursprünglich aus der „Schreibmaschinenecke“, bevor sie das mit der IT-Technik dazugenommen haben. Deshalb orientiert man sich dort am Tarif für Feinwerkmechaniker, hat man mir erklärt.

    @TschiTschi:
    Was heißt zuwenig informiert? Ich habe deren Website durchforstet (mehr Möglichkeiten etwas in Erfahrung zu bringen hatte ich im Vorfeld nicht) und zwei ausführliche Gespräche mit den Chefs geführt. Soweit hatte ich einen guten Eindruck.
    Wenn die mir da was vorgespielt haben, kann ich wenig dafür.

    Darüberhinaus kann man sich hier im ländlichen Raum die FISI-Azubi-Stellen nicht gerade aussuchen. Ich kann mehr als froh sein, überhaupt eine Stelle in dem Bereich gefunden zu haben!
    Ich hatte noch ein Vorstellungsgespräch bei einem anderen EDV-Dienstleister, der hat mich eine Stunde lang testweise am PC Aufgaben erledigen lassen, von denen ich zum Teil nichtmal wußte, was das überhaupt ist. Da sollte ich gleich ein kleines Netzwerk mit allem drum und dran planen, außerdem vor seinen Augen durcheinanderliegende Einzelteile zu einem funktionierenden PC zusammenbauen. Das konnte ich natürlich nicht, obwohl ich schon ein paar Grundkenntnisse habe und mich das alles sehr interessiert. Ein paar Tage später kam dann die Absage.

    Da ließ sich mein jetziger Betrieb im Gespräch schon menschlicher an.
    Was das Gehalt angeht: Ja, ich bin enttäuscht.
    Andererseits hätte ich mangels Alternativen die Stelle auch angetreten, wenn ich im Vorfeld von der geringen Bezahlung gewußt hätte. Wie gesagt: Mir geht’s um die Ausbildung, nicht in erster Linie um die Kohle.

    Meinetwegen lasse ich mich jetzt auch die nächsten 3 Jahre ausnutzen, wenn ich dafür richtig randarf und nicht nur PCs schleppen und mittags Wurstsemmeln holen.
    Zumindest hat man mir versprochen, mich von Anfang an in alle Projekte einzubinden, sofern ich mich engagiert zeige.
    Und das werde ich auf jeden Fall!

    Ruby

    #125777
    TschiTschi
    Teilnehmer
    Ruby;55656 wrote:
    Mein Betrieb ist ein Dienstleister für Büroausstattung und EDV, kommt also ursprünglich aus der „Schreibmaschinenecke“, bevor sie das mit der IT-Technik dazugenommen haben. Deshalb orientiert man sich dort am Tarif für Feinwerkmechaniker, hat man mir erklärt.

    Und die gehören zur IG Metall, wie Du auf deren Seite nachlesen kannst!

    Ruby;55656 wrote:
    Was heißt zuwenig informiert? Ich habe deren Website durchforstet (mehr Möglichkeiten etwas in Erfahrung zu bringen hatte ich im Vorfeld nicht) und zwei ausführliche Gespräche mit den Chefs geführt. Soweit hatte ich einen guten Eindruck.
    Wenn die mir da was vorgespielt haben, kann ich wenig dafür.

    Naja, man kann sich ja allgemein – z.B. in Foren – erkundigen. So wie Du es jetzt auch tust!

    Ruby;55656 wrote:
    Darüberhinaus kann man sich hier im ländlichen Raum die FISI-Azubi-Stellen nicht gerade aussuchen. Ich kann mehr als froh sein, überhaupt eine Stelle in dem Bereich gefunden zu haben!

    Man muss ja nicht im ländlichen Raum bleiben!

    Ruby;55656 wrote:
    Ich hatte noch ein Vorstellungsgespräch bei einem anderen EDV-Dienstleister, der hat mich eine Stunde lang testweise am PC Aufgaben erledigen lassen, von denen ich zum Teil nichtmal wußte, was das überhaupt ist. Da sollte ich gleich ein kleines Netzwerk mit allem drum und dran planen, außerdem vor seinen Augen durcheinanderliegende Einzelteile zu einem funktionierenden PC zusammenbauen. Das konnte ich natürlich nicht, obwohl ich schon ein paar Grundkenntnisse habe und mich das alles sehr interessiert. Ein paar Tage später kam dann die Absage.

    Das ist natürlich unter aller Kanone!

    Ruby;55656 wrote:
    Mir geht’s um die Ausbildung, nicht in erster Linie um die Kohle.

    Leider hängt das oft zusammen

    Ruby;55656 wrote:
    Meinetwegen lasse ich mich jetzt auch die nächsten 3 Jahre ausnutzen, wenn ich dafür richtig randarf und nicht nur PCs schleppen und mittags Wurstsemmeln holen.
    Zumindest hat man mir versprochen, mich von Anfang an in alle Projekte einzubinden, sofern ich mich engagiert zeige.
    Und das werde ich auf jeden Fall!

    Wobei Du aufpassen musst, dass in den Projekten nicht immer wieder dieselben Tätigkeiten verlangt werden und sich der Inhalt der Projekte – geeigneter Weise – am Inhalt des Stoffes der BS orientieren.
    Oder anders: Mitarbeit an Projekten hört sich gut an – muss aber nicht gut sein!

    Wie gesagt: Jetzt kannst Du eh‘ nicht mehr ohne Probleme etwas anderes machen – nur aufpassen, dass Du etwas lernst! Und zwar etwas, was mit Deinem Beruf zu tun hat und in der Abschlussprüfung benötigt wird.
    Und – noch wichtiger – dass Du die Möglichkeit hast, ein vernünftiges Abschlussprojekt zu machen. Ich erlebe das gerade wieder, dass viele kleinere Betriebe nicht die komplexen Aufgaben haben, um ein vernünftiges AP durch zu ziehen!

    GG

    #125780
    Ruby
    Teilnehmer

    Und die gehören zur IG Metall, wie Du auf deren Seite nachlesen kannst!

    Ich habe jetzt mal gegoogelt, aber bei dem Stichwort „Ausbildungstarif Feinwerkmechaniker“ kommen immer Ergebnisse, die zwischen 450 und 480 Euro im ersten Lehrjahr liegen! Würde also zu meinem Lohn passen. Im Lehrvertrag steht auch „Tarif Feinwerkmechaniker“. :confused:

    Naja, man kann sich ja allgemein – z.B. in Foren – erkundigen. So wie Du es jetzt auch tust!

    Ja, stimmt schon. Aber im Endeffekt hätte sich für mich auch nicht viel geändert, wenn ich alles schon vor 3 Monaten gewußt hätte. Ich muß die Kröte schlucken, wenn ich diese Ausbildung machen will. Hatte kaum eine Wahl.
    Zum Thema Großstadt: Eine eigene Wohnung wäre in der in Frage kommenden Großstadt (München) finanziell nicht drin für mich. Da zahlt man für ein Wohnklo 400-500 Euro. Weiß ich von meinem Bruder, der dort studiert.
    Mag sein, dass große Unternehmen billige Lehrlingswohnplätze anbieten. Aber ob ich da reingekommen wäre, ist mehr als fraglich. Und bei einer Ablehnung hätte ich dann gar nichts gehabt!

    Aber müßig, da jetzt drüber zu diskutieren.

    Danke für deine Tipps bezüglich Berufsschulinhalten und Abschlussprojekt!
    Werde ich drauf achten!
    Ich muß jetzt halt probieren, aus mageren Zutaten eine fette Torte zu backen. :rolleyes:

    Und noch was: Bin heute draufgekommen, dass mein Chef im zuständigen IHK-Prüfungsausschuss und -gremium sitzt!! Da wird er sich hoffentlich nicht erlauben, seine Lehrlinge abzuzocken!! *hoff*

    Danke nochmal!!

    Ruby, noch immer motiviert…;)

    #125773
    Thomas
    Keymaster

    Hi!

    Ich find es gut, dass Du Dich nicht bange machen lässt. Das wird bestimmt ne tolle Ausbildung werden!

    Bei Fragen fragen!

    #125781
    mhiceyp3689
    Teilnehmer
Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Das Forum „Ausbildung und Recht“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.
Momentan aktive Benutzer: 0
No users are currently active
Aktive Benutzer in den letzten 24 Stunden: 1
justineampt8
Keymaster | Moderator | Participant | Spectator | Blocked
Additional Forum Statistics
Threads: 1.488, Posts: 22.646, Members: 9.662
Welcome to our newest member, elaineerickson7
Most users ever online was 5 on 16. September 2020 22:11