10 Tipps für bessere Noten


Viele Schüler haben mit bestimmten Fächern in der Schule große Probleme – dies spiegelt sich dann natürlich auch in ihren Noten wider. Zu viele schlechte Zensuren können sogar die Versetzung in die nächsthöhere Klasse gefährden. 

Eine praktische Online-Nachhilfe, wie beispielsweise von heytimi.de, kann allerdings dafür sorgen, dass sich die Noten in kurzer Zeit bereits merklich verbessern. Welche zehn Tipps außerdem hilfreich dabei sind, die Zensuren schon bald wesentlich erfreulicher ausfallen zu lassen, erklärt der folgende Beitrag. 

 

Hausaufgaben aufschreiben

Schlechte Noten lassen sich in sehr vielen Fällen auf unvollständige oder gar nicht abgegebene Hausausaufgaben zurückführen.  Der einfachste Trick lautet somit: Hausaufgaben konsequent notieren!

 

Hausaufgaben einpacken

Es kann jedoch auch vorkommen, dass die Hausaufgaben von den Schülern zwar ordnungsgemäß erledigt wurden, diese jedoch zuhause vergessen wurden. Dies sollte in Zukunft nicht mehr passieren, um die Noten sofort zu verbessern.

 

Schularbeit aufteilen

Wird versucht, eine große Menge an Fakten krampfhaft in einem Schwung zu lernen, bleibt der Lernerfolg häufig aus. Um bessere Noten zu erzielen, ist es wesentlich sinnvoller, den Stoff aufzuteilen und an verschiedenen Tagen zu lernen. 

 

Hilfe annehmen

Die eigenen Kompetenzen zu erweitern, stellt immer eine gute Idee dar. Mittelfristig lassen sich die Noten so in jedem Fall optimieren, wenn beispielsweise Ratschläge und Tipps der Lehrer angenommen werden. 

 

Ausgewogene Ernährung und gesunder Lebensstil

 

Die Konzentrations- und Gedächtnisfähigkeit wird durch Stress oder Müdigkeit maßgeblich negativ beeinflusst. Es ist daher essenziell, eine ausgewogene Ernährung zu verfolgen und durch diese sämtliche Nährstoffe aufzunehmen, die das Gehirn zum effektiven Arbeiten braucht. Auch ausreichender Schlaf spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. 

 

Anwesend sein

Sämtliche Punkte, die im Rahmen einer Prüfung abgefragt werden, werden von den Lehrkräften im Vorfeld im Unterricht im Klassenzimmer erläutert. Häufig werden auch offensichtliche Hinweise dazu geäußert, welcher Stoff geprüft werden wird.

 Diejenigen, die ihre Noten wirklich verbessern sollten, sollten daher möglichst immer im Unterricht anwesend sein und die jeweiligen Hinweise notieren. 

 

Zusammenhänge erkennen

Um den vermittelten Lernstoff wirklich gänzlich verstehen zu können, ist es nötig, die unterschiedlichen Fakten, die gelernt werden, in Beziehung zueinander zu setzen und ihre Zusammenhänge zu verstehen. 

Hilfreich kann dafür beispielsweise das Inhaltsverzeichnis des Lehrbuchs oder der generelle Aufbau der einzelnen Unterrichtseinheiten sein. 

 

Wichtige Fakten abspeichern

Um bessere Noten zu erzielen, ist es essenziell, geistig aktiv zu bleiben. Im Alltag können auch Notizen und Mnemonik-Techniken eine große Hilfe darstellen, um wichtige Fakten sicher im Gedächtnis zu behalten. 

 

Selbsttests durchführen

Selbst, wenn größte Sicherheit darüber herrscht, dass alle Themen verstanden wurden, ist es sinnvoll, sich selbst zu testen. Schließlich lässt sich nur in einer Test-Situation überprüfen, ob alle wichtigen Fakten bekannt und die Zusammenhänge verstanden werden. 

Ist dies der Fall, werden die guten Noten nicht lange auf sich warten lassen. 

 

Das richtige Verhalten in Prüfungen

Für das Erzielen besserer Noten ist es außerdem ausschlaggebend, dass Fehler in den Prüfungen, die sich lediglich auf eine Gedankenlosigkeit oder eine Konzentrationsschwäche, anstatt auf Unwissen, zurückführen lassen, zukünftig ausgeschlossen werden. 

Von derartigen Fehlern werden die Noten schließlich unnötigerweise negativ beeinflusst. Es kommt so in hohem Maße darauf an, die Prüfungsfragen genau zu studieren und die verfügbare Zeit effizient einzuteilen. 

 

Bild von StockSnap auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.